Information, Verkehrssteuerung und Fahrzeugausstattung

Mit technischen Lösungen lassen sich viele Gefahren des Straßenverkehrs vermeiden oder zumindest stark reduzieren. Schnelle und aktuellen Informationen, die im Fahrzeug angezeigt werden, tragen dazu bei, dass Gefahren rechtzeitig erkannt und Unfälle verhindert werden. Neue Assistenz- und Sicherheitssysteme sorgen dafür, dass die Fahrer rechtzeitig reagieren oder Unfallfolgen gering halten können. Mit einer effizienten Verkehrssteuerung können hochbelastete Strecken entlastet werden. Das verbessert den Verkehrsablauf und die Sicherheit.

Maßnahmen

  • im Autobahnnetz: Ausbau elektronischer Steuerungs- und Leitsysteme besonders an hochbelasteten und unfallgefährdeten Strecken
    • Streckenbeeinflussungsanlagen
    • Wechselwegweisung
    • Standstreifenfreigabe
  • Gefahr erkannt – Gefahr gebannt: Aktuellere und genauere Verkehrsmeldungen in Rundfunk und Navigationsgeräten
    • Punktgenaue Warnungen vor Gefahrenstellen
    • Umstellung der bisherigen TMC-Technik auf TPEG-Standard
  • richtiges Verhalten im Straßenverkehr: Mehr Information und Öffentlichkeitsarbeit
    • jährliche Landestage der Verkehrssicherheit
    • jährliche Motorradsternfahrt in Kulmbach
    • themen- und medienspezifische Ansprache der verschiedenen Zielgruppen
    • Verkehrssicherheitskonferenzen zu wechselnden Themen
    • stärkere TV-Präsenz des Themas Verkehrssicherheit
  • Optimierung der Ampelanlagen an Kreuzungen, an Fußgänger- und Radfahrerquerungen
    • Verbesserung der Ampelschaltungen (z.B. verkehrsabhängige Steuerung)
    • Berücksichtigung der Bedürfnisse älterer Menschen und von Menschen mit Behinderungen
  • mehr Sicherheit durch Können: Erfahrung in Gefahrensituationen
    • Fahrsicherheitstrainings - Erweiterung des freiwilligen Angebots
  • mehr aktive und passive Sicherheit in Kraftfahrzeugen: Unterstützung bei neuen Assistenz- und Sicherheitssystemen
    • Unterstützung der Entwicklung von neuen Systemen bei den Fahrzeugherstellern im Rahmen der Unfallforschung
  • sichere Schulwege
    • Jährliches Schulwegtraining für Schulanfänger
    • Jugendverkehrsschule der Polizei in der 4. Klasse mit Fahrradprüfung
    • Ausbildung und Einsatz von Schülerlotsen und Schulweghelfern
    • Runder Tisch zum Thema Schulbussicherheit
  • im Autobahnnetz: Aufbau eines Lkw-Parkleitsystems
    • Einführung und Erprobung eines Pilotleitsystems auf der A9 München - Nürnberg
  • auf Landstraßen: Warnung vor temporär auftretenden Gefahren (z.B. Nebel oder Straßenglätte)
    • Test von dynamischer Beschilderung